Simon Hackett

Australischer Softwarespezialist, Mitentwickler des Internet Toaster.
Auf der Messe für Netzwerktechnologie, Interop in San Anonio, USA, konnten die Besucher im Jahr 1990 einen Toaster bestaunen, der über das Netzwerk der Messegesellschaft gesteuert wurde. Das heißt, über das Netzwerk konnte der Strom des Gerätes ein- und ausgeschaltet werden, was bei diesem Toaster allerdings bewirkte, daß die Brotscheiben ausgeworfen wurden. Diese Entwicklung war hauptsächlich das Werk eines Freundes von Hackett, dem Amerikaner ßßß John Romkey, dem Hackett bei der Softwareentwicklung geholfen hatte. Simon Hackett stellte jedoch auch eine eigene Entwicklung vor: Einen CD-Player, der über das Netzwerk gesteuert werden konnte. Ein Jahr später zeigte er auf der Interop eine Software, die es ermöglichte, die Musik vom CD-Player über das Netz zu den Lautsprechern zu übertragen. Hackett hatte sich schon an der Universität von Adelaide, Australien, mit Netzwerktechnologie beschäftigt, unter anderem war er an der Einrichtung des australischen AARNet beteiligt. Der Spezialist für TCP/IP Software (TCP/IP ist das Protokoll, welches die Datenübertragung im Internet regelt) gründete 1991 die Firma „Internode“ die sich mit TCP/IP-basierter Technologie beschäftigt. Der begeisterte Segelflieger hat 1996 sogar an den Australischen Segelflugmeisterschaften teilgenommen. Auch sonst ist er oft in der Luft; da er viel auf Reisen ist, hält er sich für jemanden, der mehr Zeit als die meisten Menschen in einer Boeing 747 zugebracht hat.

Beitragsbild: By Carl Malamud (Simon HackettUploaded by Edward) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons