Fred Barrie

Mitentwickler der Suchmaschine Veronica für Gopher.
Der 1968 geborene Fred Barrie studierte an der University of Nevada, Reno, Maschinenbau, als er das erste Mal mit der Computertechnik in Berührung kam. 1988 hatte er einen Job als Bote im Computerzentrum der Uni, wo er neben dem Reinigen der Bandlaufwerke auch zum Erstellen der Backups zuständig war. Dort führte er aber auch Berechnungen für sein Studium durch und lernte die Programmiersprache C. Als er 1992 einen Gopher-Server einrichten mußte, kam ihm und seinem Kollegen Steve Foster die Idee, eine Suchmaschine für Gopher zu entwickeln, wie es sie mit Archie bereits für die ftp-Server gab, um auch im Gopherspace schneller an gesuchte Dokumente gelangen zu können. Zunächst wollte Fred Barrie eine Liste mit Links zu Dokumenten erstellen. Steve Foster schlug vor, das Programm so zu gestalten, daß man direkt zur gesuchten Seite geführt würde. Barrie schrieb das Programm zum Sammeln aller Links und den Server zum Bearbeiten der Anfragen. Das System wurde Veronica genannt, nach der Freundin von Archie, dem Helden aus dem in den USA populären Archie-Comic. Veronica ist aber auch die Abkürzung für: „Very easy rodent-orinented net-wide index to computerized archives“, was im allgemeinen mit „Sehr einfach zu bedienender mausorientierter netzweiter Index für Computerarchive“ übersetzt wird. Fred Barrie arbeitet als Chefentwickler bei einem Unternehmen für Glücksspiele in den USA. Über den Verbleib von Steve Foster ist nichts bekannt.