Sanford Wallace

Amerikanischer Versender von Werbe-Mail.

Bevor Sanford Wallace 1994 das Internet mit Spam-Mail zu überschwemmen begann, kannte ihn kaum jemand, und auch jetzt ist außer seinem Geschäft nicht viel von ihm bekannt. Ehe er das Netz entdeckte, betrieb er eine Firma, die Werbung für Restaurants per Fax verschickte. Diese Art der Reklame wurde ihm jedoch untersagt. 1994 begann er, nach Art der Rechtsanwälte Canter & Siegel, das Internet zum Versand von Werbesendungen zu nutzen. 1996 verschickte sein Unternehmen „Cyber Promotions“ etwa 300.000 unerwünschte Sendungen wöchentlich, was sich schließlich auf mehrere Millionen täglich steigerte. Seine Beschäftigung brachte ihm mehrere Prozesse, den wütenden Protest der Internet-Nutzer und den Spitznamen „Spamford“ein. Ende 1997 kündigte ihm schließlich sein damaliger Provider unter dem Druck unzähliger Protest E-Mails und Faxe. Anfang 1998 gab Wallace schließlich entnervt auf. Im August des selben Jahres meldete er sich jedoch unter „sanfordwallace.com“ zurück, um aus seinem negativen Image Kapital zu schlagen und etwas Positives daraus zu machen. Auf dieser Internetseite verkaufte er als „DJ Spammy“ gesampelte Musik. Seine neue Firma „SmartBot.Net“ versendet auch wieder elektronische Werbesendungen, allerdings nur an Personen, die sich zuvor mit dem Empfang derartiger Daten bereit erklärt haben.

Beitragsbild: Screenshot der Webseite sanfordwallace.com 1999